Die SpVgg Trabitz investiert in ihre Zukunft

Die Umrüstung und Sanierung der Flutlichtanlagen der SpVgg Trabitz auf dem A- und B-Platz ist ein echter Schritt in Richtung Energieeffizienz und verbesserte Beleuchtung. Die Investitionssumme von rund 80.000 Euro, finanziert zu 90% durch das Bundesumweltministerium, den BLSV und die Gemeinde Trabitz, ist wirklich beeindruckend.

Die Entscheidung der Vereinsführung, die Maßnahme im September durch die Firma Hudson aus Amberg durchführen zu lassen, zeigte ein Vertrauen in deren Fachkenntnisse und Erfahrung, die zu 100% erfüllt wurde. Die erwartete 50%ige Energieeinsparung bei gleichzeitig hellerem Licht durch den Einsatz modernster LED-Technik ist eine fantastische Verbesserung, die nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch sinnvoll ist. Die Voraussetzungen für Training und Spiele für alle Mannschaften sind jetzt optimal.

Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die bei der Umsetzung dieses Projekts mitgewirkt haben. Solche gemeinschaftlichen Anstrengungen machen eine solche Veränderung möglich und zeigen, wie Engagement und Zusammenarbeit eine Gemeinschaft stärken können.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.